skandinavisches home office
Skandinavisch Wohnen wie in Dänemark
Mai 27, 2016
Ferienwohnung im modernen Landhausstil
Juni 15, 2016

Was macht eigentlich ein Innenarchitekt?

Kennst Du den Unterschied zwischen Innenarchitekt, Architekt und Raumausstatter?

 

 

In regelmäßigen Abständen bekomme ich die Frage gestellt, was denn eigentlich der Unterschied zwischen Innenarchitekt, Architekt und Raumausstatter ist. Wer macht was? Das erfährst du in diesem Artikel.

 

Man könnte die drei Berufe in einen groben zeitlichen Ablauf stecken. Ganz einfach beginnt der Architekt mit dem Hausbau, dann kommt der Innenarchitekt bzw. Interior Designer (diesen Unterschied erkläre ich in einem anderen Artikel) und beginnt mit der Innenraumgestaltung. Der Raumausstatter setzt die Ideen der Interior Designer in Vorhängen und Bodenbelägen um.

 

Architekt – Entwirft den Rahmen – das Haus

Die Aufgaben des Architekten sind eigentlich relativ klar. Er oder sie startet mit einem sehr groben Entwurf wie das Haus, die Wohnanlage oder das Gebäude aussehen soll. Was aber nicht alle wissen, wie bekommt einen Architekt eigentlich zu seinem Auftrag? Im privaten werden sie häufig weiterempfohlen, man liest in der lokalen Presse etwas oder über die Google Suche kommen Bauherren zu ihren Architekten.

Für größere Projekte werden jedoch oft Wettbewerbe von Stadt, Land oder auch Firmen veranstaltet. Die können geladen oder offen sein, was so viel bedeutet, ob alle interessierten oder nur bestimmte einen Entwurf abgeben können. Der oder die Gewinner haben dann die Möglichkeit das Projekt mit dem Bauherren weiterzuverfolgen. Aus dem Entwurf entwickeln sich dann die unterschiedlichen Leistungsphasen wie z.B. die Genehmigungs- und Ausführungsplanung und die Bauleitung.

Die Planung der Innenräume übernehmen Architekten in der Regel nicht. Da kommen nun die Innenarchitekten ins Spiel.

 

Innenarchitekt | Interior Designer – Innenraum in Farben, Formen und Licht

Innenarchitekten planen und gestalten eine Vielzahl von Räumen wie z.B. Wohnräume, Praxen, Hotels, Gastronomien und natürlich Shops und Läden.
Was gehört alles zur Planung? Grundsätzlich startet alles mit dem Entwurf, dem eigentlich Rahmen der alles zusammenhält. Ein Farbkonzept wird erstellt, Materialien gewählt und natürlich der Einrichtumngsstil festgelegt. Zum definierten Konzeptrahmen werden dann passende Möbel und Textilien ausgesucht bzw. in Auftrag gegeben. Am Ende ist dann ein harmonisches und stimmiges Gesamtkonzept entstanden.

 

Wann brauche ich einen Innenarchitekten?

…Wenn Du ein Haus bauen oder umbauen möchtest

…Wenn du Räume, die Wohnung oder das Haus neu einrichten möchtest (auch für Bäder oder Küchen)

… Wenn du Hilfe bei der Auswahl von Materialien, Farben oder Stoffen brauchst

… Wenn du Hilfe beim Auffrischen deiner Wohnung brauchst

… Oder dir einfach nur der „etwas“ bei der Einrichtung fehlt

 

Raumausstatter – Näht, montiert & legt Böden

Raumausstatter sind diejenigen, die alles am Ende Wirklichkeit werden lassen. Sie nähen Vorhänge und Gardinen, fertigen den Sonnenschutz an und legen Böden. Sie beraten auch bei der Auswahl der Materialien und Befestigungssysteme.

 

 

DIY Vorhänge oder lieber nur selbst aufhängen?

Wenn ihr selbst gern handwerklich tätig seid, dann könnt ihr die Vorhangsysteme bestimmt selbst montieren. Um Vorhänge jedoch selbst zu nähen braucht es oft viel Geduld, Platz um die ganzen Stoffbahnen auszulegen und natürlich etwas Erfahrung beim Nähen. Schneller und günstiger wird es, wenn ihr euch Vorhänge online Maßschneidern lasst. Ich habe sehr gute Erfahrungen bei Dekoria gemacht und Stoffmuster bekommt man hier auch gratis geliefert.

 

 

Du hast noch Fragen? Dann schreib uns gern einen Kommentar oder eine Email an hello@my-homemate.com!

(Visited 6.424 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.